AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

download pdf


Geltungsbereich:
Diese AGB gelten bei allen geschäftlichen Tätigkeiten ( wie Angebote, Bestellungen, Lieferungen und sonstige Leistungen ) der Firma e-zweirad.at. Bedingungen des Auftraggebers sind nur dann verbindlich, wenn diese vom Auftragnehmer ausdrücklich und schriftlich angenommen werden.

Erfüllungsort:
Erfüllungsort ist der Sitz des Auftragnehmers.
Gerichtsstand ist Wien. Es gilt das österreichische Recht.

Preise und Zahlungsbedingungen:
Der Vertrag kommt mit Auslieferung der Ware zustande. Es werden die Zahlungsformen Banküberweisung im Voraus, Kreditkarte oder Barzahlung in unserem Geschäft angeboten. Unsere Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer. Versandkosten sind, falls nicht anders vereinbart, vom Auftraggeber zu übernehmen. Sämtliche Rechnungen sind sofort nach Erhalt und ohne Abzug fällig. Unberechtigte Abzüge von den Rechnungsbeträgen werden zzgl. der Kosten  für den Verwaltungsaufwand nachverrechnet. Bei überschreiten der vereinbarten Zahlungsfrist verrechnen wir 2% Verzugszinsen per Monat auf die gesamte ausstehende Summe. Der Ersatz aller Kosten zur Forderungsbetreibung, insbesondere auch die Kosten eines konz. Inkassobüros oder eines Rechtsanwaltes gelten ausschließlich als vereinbart.

Bestellungen:
Bestellungen werden erst dann zu einem für uns verbindlichen Auftrag, sobald entweder der vereinbarte Anzahlungsbetrag oder der gesamte Kaufpreis auf unserem Bankkonto eingelangt sind.
Zahlungsmöglichkeiten im Geschäft:
bei Beträgen ab € 10,- akzeptieren wir gerne Bankomatkasse, Visa oder Mastercard.
Wir bitten um Verständnis, dass wir bei Kreditkarten gegebenenfalls 1% anteilige Manipulationsgebühr weiterverrechnen müssen.
Bei Barzahlung werden Banknoten bis zu einer Höhe von €100,- pro Schein akzeptiert - Scheine im Wert von €200,- und €500,- können nicht angenommen werden.

Eigentumsvorbehalt:
Die von uns gelieferte Ware bleibt bis zur restlosen Bezahlung des vereinbarten Preises unser Eigentum.
Widerrufsrecht:
Für Verbraucher gilt folgende Widerrufsbelehrung: bei Bestellungen über einen unserer Online Shops hat der Benutzer ein Rücktrittsrecht von 14 Tagen beginnend mit dem Tag der Zustellung gültig für den gesamten EU Raum. Der Besteller hat die unmittelbaren Kosten der Rücksendung zu tragen. Weiters muss ein angemessenes Entgelt für die Benutzungsdauer der gelieferten Waren geleistet werden. Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Verträgen zur Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind (z.B.: Laufräder, Rahmen und Fahrräder in Wunschfarbe oder Ausstattung).

Lieferungen:
Lieferungen erfolgen versichert per Paketdienst ab unserem Lager in Wien auf Rechnung des Auftraggebers, falls dies nicht anders vereinbart wurde.
Annahmeverzug:
Der Auftraggeber ist verpflichtet, die vertragsmäßig übersandte oder zur Abholung bereitgestellte Ware zu den Bedingungen laut Auftrag unverzüglich anzunehmen; kommt er dieser Verpflichtung nicht nach, so gilt die Lieferung als an dem Tag erfolgt, an dem die Annahme vertragsmäßig hätte erfolgen sollen. Damit geht die Gefahr des zufälligen Untergangs auf den Auftraggeber über. Der Auftragnehmer ist berechtigt, bei vorliegendem Annahmeverzug, die Waren auf Kosten und Gefahr des Auftraggebers selbst zu lagern oder bei einem Spediteur einzulagern

Schadenersatzansprüche:
Anfallende Schadenersatzansprüche des Auftraggebers an den Auftragnehmer sind grundsätzlich mit der Höhe des Rechnungsbetrages begrenzt.

Reparaturen / Servicearbeiten:

Kostenvoranschlag:
Kostenvoranschläge sind entgeltlich. Sollte der Reparaturauftrag nicht zustande kommen, sind in der Regel € 15,- (bzw. € 40,- bei Elektrofahrrädern) bei der Abholung des unreparierten Fahrrades zu entrichten.
Ein Kostenvoranschlag beinhaltet eine nach kaufmännischen und technischen Gesichtspunkten vorgenommene Detaillierung und Aufschlüsselung der Einzelposten Material, Arbeit etc.
Zusätzlicher Zeitaufwand für im Zusammenhang mit der Erstellung eines Kostenvoranschlages notwendige Leistungen wie Fahrten, Reisen, Montagearbeiten und ähnliches wird nach dem Werkstätten- Stundensatz verrechnet. Dieses Entgelt wird bei nachfolgender Auftragserteilung in Abzug gebracht. Erfolgt eine Teilbeauftragung, wird jener Teil des Entgelts gutgeschrieben, der dem Anteil des tatsächlich erteilten Auftrags im Verhältnis zum Umfang des ursprünglichen Kostenvoranschlages entspricht.

Probefahrten:
Der Instandsetzungsauftrag umfasst die Ermächtigung, mit den Fahrrädern notwendige oder zweckmäßige Probeläufe sowie Probe- und Überstellungsfahrten durchzuführen.

Zahlungen:
Die Zahlung für erbrachte Instandsetzungsarbeiten und verkaufte Waren hat Zug um Zug gegen Übergabe zu erfolgen. Anfallende Spesen gehen zu Lasten des Auftraggebers.

Abholung und Einstellung von Fahrzeugen:
Wird ein Fahrzeug vom Auftraggeber nicht zum vereinbarten Abholungstermin oder nach Verständigung von der Fertigstellung an diesem Werktag abgeholt, ist der Auftragnehmer berechtigt, ab dem, dem Abholungstermin bzw. der Verständigung von der Fertigstellung folgenden Tag für das Abstellen des fertig Instand gesetzten Fahrzeuges eine Stellgebühr von €1,- pro angefangenen Kalendertag zu verrechnen.

Altteile / Defektteile:
Ersetzte Altteile - ausgenommen Tauschteile - sind vom Auftragnehmer bis zum vereinbarten Fertigstellungstermin, jedenfalls bis zur fertigen Instandsetzung des Fahrzeugs aufzubewahren. Der Auftraggeber kann deren Herausgabe bis zur Verständigung von der Fertigstellung verlangen. Ohne ausdrückliche anderslautende Mitteilung des Auftraggebers, welche spätestens bis zu diesem Zeitpunkt zu erfolgen hat, ist der Auftragnehmer berechtigt, diese Altteile zu entsorgen bzw. anderswertig zu verwerten.
Allfällige Entsorgungskosten (insbesondere entstehende Kosten zur fachgerechten Entsorgung von Batterein/Akkus) gehen zulasten des Auftraggebers.

Eigentumsvorbehalt:
Alle gelieferten und montierten Waren bleiben bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum des Auftragnehmers.
Recht zur Zurückbehaltung des Reparaturgegenstandes:
Dem Auftragnehmer steht wegen all seiner Forderungen aus dem gegenständlichen Auftrag, insbesondere auch auf Ersatz nötiger und nützlicher Aufwendungen sowie vom Auftraggeber verschuldeten Schadens, ein Zurückbehaltungsrecht an dem betroffenen Reparaturgegenstand des Auftraggebers zu.
Forderungen des Auftraggebers auf Ausfolgung an ihn oder Dritte einschließlich Weisungen, über den Reparaturgegenstand in bestimmter Weise zu verfügen, kann der Auftragnehmer bis vollständiger Bezahlung des Entgelts und allfälliger Ersatzansprüche das Zurückbehaltungsrecht an der Sache sowie die Zug-um-Zug-Einrede entgegenhalten.

Behelfsreparaturen:
Bei behelfsmäßigen Instandsetzungen, die nur über ausdrücklichen Auftrag durchgeführt werden, ist lediglich mit einer den Umständen entsprechenden, sehr beschränkten Haltbarkeit zu rechnen.

Schadenersatz:
Der Auftragnehmer haftet für alle von ihm aus Anlass der Ausführung der Instandsetzungsarbeiten verschuldeten Schäden, soweit diese an einer Person oder am Reparaturgegenstand selbst eingetreten sind.
Für alle sonstigen Schäden einschließlich der Folgeschäden oder Schäden aus Vertragsverletzung haftet der Auftragnehmer nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Diese Beschränkung der Haftung auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit gilt auch bei Verlust des vom Auftraggeber übernommenen Reparaturgegenstandes.
Aus der Produkthaftung zustehende Ansprüche bleiben unberührt.

Verleih: zu den Verleihbedingungen

DATENSCHUTZ
Informationen, die sie uns geben, nutzen wir nur zur Bestellabwicklung, der Lieferung ihrer Waren, dem Erbringen von Dienstleistungen und der Abwicklung der Zahlung. Die Firma e-zweirad.at gibt ihre persönlichen Daten nicht an Dritte weiter. Ihre Sicherheit steht bei uns an erster Stelle! Ihre Daten, die sie uns zur Verfügung stellen, verwenden wir ausschließlich dazu, ihnen den Einkauf bei uns so angenehm wie möglich zu machen.

Haftungsausschluss:
Auf unserer Website finden sie einige Links zu Seiten im Internet, deren Inhalt und Aktualisierung nicht unserem Einfluss unterliegt. Wir distanzieren uns daher von allen Inhalten auf webseiten außerhalb von www.e-zweirad.at, insbesondere von Inhalten auf fremden Seiten, auf die von uns nur ein Link gesetzt wurde.

AGB pdf