Blog

Auch im Winter macht Fahrrad fahren Spaß-hier findet ihr einige Tipps für die kalte Jahreszeit.

REIFEN - besonders bei kaltem, feuchtem Untergrund oder Streugut auf der Straße ist es wichtig, griffige Reifen mit gutem Profil zu fahren. Daher im Fachgeschäft die Reifen begutachten und gegebenenfalls tauschen lassen. Reifen mit einer Pannenschutzeinlage sind zwar etwas teurer, aber langlebiger und verhindern so manchen „Patschen“, weil der Fremdkörper in der Schutzschicht stecken bleibt und nicht den Schlauch kaputt macht.

reifen abgefahrfen 003 Reifen abgefahren
reifen neu 004 Reifen neu mit gutem Profil und Reflexstreifen

pannenschutz winter 001 Pannenschutzeinlage



LICHT: Besonders in der dunklen Jahreszeit ist es wichtig, durch eine gut funktionierende Lichtanlage am Rad gesehen zu werden. Weißes Licht nach vorne und rotes Licht nach hinten.
Einfache Lampen mit Glühbirnen tun zwar meist der StVO genüge, geben aber nur sehr wenig Licht. Halogenlämpchen haben da schon mehr Lux, am meisten Licht geben gute LED Lampen - vorzugsweise mit Standlichtfunktion – da leuchtet das Lämpchen auch beim Stehenbleiben an der Ampel weiter und der Radfahrer bleibt gut sichtbar.
Den Strom für die Lichtanlage erzeugt entweder ein Seitenläuferdynamo (den man zum Einschalten auf den Reifen drücken muss) oder die Komfortvariante ist ein meist im Vorderrad eingespeichter Nabendynamo.
Batterielicht geht natürlich auch; im Sinne der Nachhaltigkeit ist aber eine Dynamoanlage sehr viel langlebiger und nachhaltiger.
Bitte nicht unterschätzen: ohne Licht wird man sehr leicht von den anderen Verkehrsteilnehmern übersehen-und teuer kann es auch werden, wenn man von der Polizei ohne Licht aufgehalten wird.

Beratung zur passenden Lichtanlage gibt es bei uns im Geschäft.

Licht front 005 licht rück 006


REFLEKTOREN am Fahrrad: von der StVO vorgeschrieben und auch sinnvoll, da man besser gesehen wird. Wo müssen diese drauf sein?
Auf den Pedalen, an den Laufrädern (entweder 2 Speichenreflektoren oder am Reifen ein durchgehender Reflexstreifen) sowie ein Front- und ein Rückreflektor. Diese beiden sind meist im Front- oder Rücklicht integriert.
Reflexstreifen am Reifen müssen sauber gehalten werden, Speichenreflektoren gehen manchmal verloren-bitte wieder ergänzen. Sichtbar bleiben verhindert heikle Situationen im Straßenverkehr!

reflexstreifen Reflektor pedalrefl

AKKU: 2 Tipps von uns, wie ihr euren Fahrrad Akku gut durch den Winter bringt.

1.Bei Fahrten im Winter den Akku nicht länger als unbedingt nötig der Kälte aussetzen-d.h. mit dem E-Rad auch bei tieferen Temperaturen ins Büro fahren ist kein Problem, wenn der Akku aber dann mehrere Stunden in der Kälte auf dich warten muss, mag es das gar nicht-also einfach mit ins Warme nehmen. Akkus nicht dauerhaft unter 10°C lagern oder gar frieren lassen-das schädigt die Zellen!
2. Akkus wollen regelmäßig benützt werden. Ist dir das nicht möglich, den Akku 1 x im Monat für 1-2 Stunden an das Ladegerät anhängen, damit er sich nicht tiefentladen kann. Termin im Kalender eintragen. Sollte es dem Akku trotz allem nicht mehr gut gehen (verminderte Reichweite, lädt nicht mehr)-Akkuanalyse und Reparaturen gibt es bei uns

akku winter

 

Das Rad

e-zweirad.at
1020 Wien
Vereinsgasse 9/4
office@e-zweirad.at
www.e-zweirad.at
+43(0)664/73476252
Anfahrt

Öffnungszeiten:
Di-Fr von 9:00-19:00

Sa meist von 9:00-12:00
montags geschlossen!
NUR
für den Radverleih auch nach
Terminvereinbarung am So oder Mo

unsere AGB

Sollte die Tür einmal abgeschlossen sein, rufen Sie uns bitte über
den GRÜNEN KNOPF links vom Eingang!

Unser Türschild

+43(0)664/73476252

folgen Sie uns auf google+ 

www.google.com/+ezweiradatWien

Newsletter bestellen